Systemische Therapie - Anliegenmethode

Die systemische Therapie, wie ich sie anwende, basiert auf der Grundlage der „Identitätsorientierten Psychotraumatherapie“ (IoPT) von Prof.Dr. Franz Ruppert, welche er Anliegenmethode nennt.

Wie wird mit der Anliegenmethode gearbeitet?

Bei dieser Methode werden einzelne Wörter aus einem Anliegensatz (z.B. "Warum habe ich Rückenschmerzen?") durch Bodenanker (verschieden grosse, farbige Filzteppiche) dargestellt. Hinter den Wörtern verbergen sich "Teilpersönlichkeiten" von uns, die z.T. identifiziert sind. Jedes einzelne Wort zeigt dann, was sich in unserem Unbewussten verbirgt.

So kann sich zum Beispiel beim vorher gewählten Anliegen hinter dem Wort "Rückenschmerzen" die Mutter verbergen, für die wir als kleines Mädchen mit 3 Jahren emotional ganz viel Verantwortung übernommen haben, weil die Mutter dann krank wurde. 

 

Unsere Aufgabe wird in erster Linie sein, einen guten Kontakt zwischen Ihnen und Ihrem ICH aus dem Anliegensatz herzustellen. Dieses ICH aus Ihrem gewählten Anliegensatz ist ein ICH-Anteil von Ihnen, die in Bezug steht zu Ihrem Anliegen. Im gewählten Beispiel könnte dieser ICH-Anteil z.B. die 3 Jährige in Ihnen sein, (weil die Mutter dann krank wurde und Sie ab dann soviel Verantwortung tragen mussten). Wir schauen somit, was diese 3 Jährige braucht, damit sie in einen guten Kontakt zu Ihnen, als heute erwachsene Person kommt (sprich, damit die 3 Jährige in Ihnen entlastet werden kann und dadurch auch Ihre Rückenschmerzen entlastet werden). Sobald ein guter ICH-Kontakt besteht, verfahren wir mit den anderen Teilen ähnlich).

 

Da wir hier überwiegend mit sogenannten "Entwicklungstraumen" arbeiten, können sich in einem Anliegen verschieden Ebenen zeigen. Deshalb ist die wichtigste Aufgabe, zuerst ein stabiles ICH zu haben. Es empfiehlt sich, ein Anliegen mehrmals aufzustellen, um tiefer in das dahinterliegende Unbewusste einzutauchen. Je stabiler das ICH wird, umso mehr können sich auch die traumatisierten Anteile zeigen.

 

Jede Aufstellung zeigt die aktuelle, innerpsychische Landschaft von Ihnen in Bezug auf Ihr Anliegen. Somit ist auch mit jeder Aufstellung der Fortschritt ersichtlich, am Anfang durch die Tiefe und danach durch die Veränderungen, die Sie während den einzelnen Aufstellungen deutlich wahrnehmen. Dies ermöglicht die Integration der traumatisierten Anteile mehr und mehr, was Sie immer deutlicher auch im Alltag als Entlastung spüren werden.

 

 

Eine Einzelsitzung (inkl. Vor- und Nachbesprechung) dauert ca. 1,75 Stunden

und kostet CHF 250.-

 

Dieser Betrag ist nach jeder Sitzung bar zu begleichen.

Ich arbeite ausschliesslich mit Selbstzahlern.

   
Bitte melden Sie Terminverschiebungen mindestens 24 Stunden vorher, damit ich die Kosten nicht verrechnen muss.